BAB 24/ Herzsprung – Zu dicht

Foto: Symbolbild

Heute Vormittag führten Polizeibeamte der Verkehrspolizei in der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.30 Uhr gemeinsam mit Kollegen der Technischen Einsatzeinheit der Direktion Besondere Dienste zwischen den Anschlussstellen Neuruppin und Herzsprung in Richtung Hamburg eine Verkehrskontrolle durch. Ziel war es, beim gewerblichen Güterverkehr die Einhaltung des Abstandes zu kontrollieren. Dabei wurde bei 33 Lkw festgestellt, dass deren Fahrer nicht den vorgeschriebenen Mindestabstand von 50 Metern einhielten. 23 der Lkw waren nicht in Deutschland zugelassen, sodass die Fahrer angehalten wurden und eine Sicherheitsleistung hinterlegen mussten. Zudem erhielten sie einen Punkt im Fahrereignungsregister. Trauriger Spitzenreiter war ein Fahrer aus Tschechien, der mit nur zehn Metern Sicherheitsabstand hinter einem anderen Lkw gefahren war.

Vorheriger Artikel

Neuruppin - Räuber geflüchtet

Nächster Artikel

Groß Glienicke - Verdacht der Brandstiftung

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Prösen – Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter versuchten in der Nacht zum Donnerstag gewaltsam in eine gewerbliche Einrichtung Am Markt einzudringen. Dies gelang…