Cottbus – Feuerwehr verhindert großen Schaden am Teehäuschen

Foto: Stadt Cottbus

Polizei und Feuerwehr wurden am Donnerstag gegen 19:40 Uhr in den Bereich der Stadthalle gerufen. Dort hatten Zeugen ein Feuer am japanischen Teehäuschen bemerkt und Alarm geschlagen. Durch die Flammen wurde zum Teil die Außenfassade des Pavillons beschädigt. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand entzündeten drei unbekannte Männer Unrat und flüchteten im Anschluss in Richtung der Petersilienstraße.

Im Einsatz waren 25 Feuerwehrleute, darunter neun Einsatzkräfte der
Freiwilligen Wehren aus Sandow und Schmellwitz, sowie zwei Einsatzkräfte
des Rettungsdienstes.
Der Japanische Pavillon wurde 1905/06 erbaut und mit der damals neu
geschaffene Schmuckanlage am ehemaligen Wall mit der Stadtmauer
übergeben. Er steht unter Denkmalschutz.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat zur angegebenen Tatzeit im Bereich des Teehäuschens etwas Verdächtiges bemerkt und kann Hinweise zur Identität der Unbekannten geben? Mit Ihren sachdienlichen Hinweisen wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße unter der Telefonnummer 0355 4937-1227. Hinweise nimmt die Polizei des Landes Brandenburg auch im Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben entgegen.

Vorheriger Artikel

Cottbus - Testpflicht für Kita Kinder aufgehoben

Nächster Artikel

Brieselang - Volltrunkener LKW-Fahrer gestellt

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Nauen – Brennender Baum

Ein brennender Baum hat am Samstagnachmittag zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz im Nauener Ortsteil Friesenhof gesorgt. Zeugen hatten…