Reuthen – Gasgeruch beim Pipi-Machen: Feuerwehr rückt aus

Am Sonntagnachmittag kam es an der Bundesstraße 156 bei Reuthen zu einem Einsatz der Feuerwehr. Gegen 16:50 Uhr rückten die Kameraden aus, nachdem eine Person einen Gasgeruch vernahm, als sie im Wald ihr “Geschäft” verrichtete und den Notruf wählte.
Neben der ersteintreffenden Feuerwehr aus Klein Loitz wurden auch die Kameraden aus Döbern nachalarmiert. Vor Ort fanden diese Gasbehälter vor, an denen ein Restdruck an einem Ventil für den Austritt und somit den Geruch sorgte. Glücklicherweise war der Gasbehälter selbst leer. Eine Gefahr war hierdurch nicht gegeben, sodass der Einsatz nach knapp einer Stunde beendet werden konnte.
Im Einsatz war neben der Feuerwehr auch die Polizei, die den Verkehr an der Einsatzstelle vorbei leitete. Die Ermittlungen dauern an.

Vorheriger Artikel

Kleinmachnow - Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Nächster Artikel

Teltow - Vier Ladendiebe gestellt

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Falkensee – Brandstiftung

Die Rettungsleitstelle informierte die Polizei über den Brand eines Gartenschuppens. Nach Beendigung der Löscharbeiten wurde der Brandort durch…