Potsdam West – Graffiti-Sprüher erwischt

Foto: Symbolbild

Ein aufmerksamer Potsdamer meldete der Polizei drei unbekannte, dunkel gekleidete Personen, welche gegenwärtig an eine Eisenbahnbrücke im Bereich der Zeppelinstraße sprühen würden. Auf einer Fläche von ca. 18 x 3 Metern wurde hier an die Brückenwand in mehreren Farben eine Buchstabenkombination aufgebracht. Bei Erblicken der Streifenwagen flüchteten die Personen in ein angrenzendes Wohngebiet. Durch den Einsatz mehrerer Polizeifahrzeuge konnte schließlich ein 19-jähriger Michendorfer im Nahbereich festgestellt werden. Bei diesem wurden verdächtige Gegenstände sowie ein Datenträger aufgefunden, die seine Tatbeteiligung nun beweisen sollen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet. Zudem führte er eine geringe Menge Marihuana bei sich, welche ebenfalls sichergestellt wurde. Auch wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz muss er nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen

Vorheriger Artikel

Brandenburg an der Havel - Verstoß Waffen- und Betäubungsmittelgesetz

Nächster Artikel

Beelitz/ Wittbrietzen - Unfall mit Todesfolge

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Potsdam – Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall kam es am Mittwochvormittag in Babelsberg Süd. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr eine 31-Jährige mit ihrem…