Potsdam – Verbotene Ansammlung

Foto: Symbolbild

Ein Zeuge meldete der Polizei eine Ansammlung von 21 Personen an einer Haltestelle. Bei Eintreffen der ersten Einsatzfahrzeuge flüchtete ein Teil der Personengruppe. An der Haltestelle konnten noch 11 minderjährige Personen angetroffen werden. Bei der Personenkontrolle konnte bei einer 13-Jährigen ein geringe Menge Rauschgift aufgefunden werden, woraufhin diese in einen Streifenwagen gesetzt wurde. Daraufhin versuchte ein 14-jähriger Jugendlicher aus der Gruppe heraus immer wieder das Mädchen aus dem Streifenwagen zu holen. Er missachtete die Anweisungen und den Platzverweis der Beamten und musste körperlich davon abgehalten werden das Fahrzeug zu öffnen. Währenddessen wehrte er sich massiv gegenüber den Beamten und beleidigte diese ununterbrochen.

Vorheriger Artikel

IMAG bestätigt 17 Projekte zur Lausitzer Strukturentwicklung

Nächster Artikel

Brandenburg an der Havel - Radfahrerin in Schienen geraten und gestürzt

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Calau – Einbruch in Transporter

Aus einem in der Karl-Marx-Straße abgestellten VW-Transporter entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch diverse Werkzeuge und…