Brandenburg an der Havel – Radfahrerin in Schienen geraten und gestürzt

Foto: Symbolbild

Zeugen informierten am Donnerstagnachmittag die Polizei über einen schweren Verkehrsunfall in der Plauer Straße. Nach ersten Informationen, sollte dort eine Radfahrerin mit einem Lkw kollidiert und mitgeschliffen worden sein. Als Rettungskräfte und Polizei am Unfallort eintrafen, stellte sich der Unfall zum Glück nicht so sehr dramatisch dar. Offenbar verlor eine 39-jährige Radfahrerin aufgrund eines Kontaktes mit dem Außenspiegel eines vorbeifahrenden Lkw die Kontrolle über ihr Fahrrad. Sie geriet dann in weiterer Folge mit dem Vorderrad in die dort verlegten Straßenbahnschienen und kam zu Fall. Dadurch wurde die Radfahrerin leicht verletzt. Rettungskräfte kümmerten sich kurz darauf um die Frau, die dann nach ambulanter Behandlung nicht in ein Krankenhaus musste. Die Polizei hat einen Verkehrsunfall aufgenommen und Ermittlungen zum Unfallhergang eingeleitet.

Vorheriger Artikel

Potsdam - Verbotene Ansammlung

Nächster Artikel

Landkreises Oberspreewald-Lausitz - Museum bringt sein Osterprogramm auf die Bildschirme

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Potsdam – Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall kam es am Mittwochvormittag in Babelsberg Süd. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr eine 31-Jährige mit ihrem…