Osterüberraschung für die Patienten der Kinderklinik in Lauchhammer

Foto: Klinikum Niederlausitz

Lauchhammer. Das Niederlausitzer Netzwerk Gesunde Kinder packt Osterpäckchen für die kleinen Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Lauchhammer. 

Daniela Graß (re.), Koordinatorin des Niederlausitzer Netzwerks Gesunde Kinder in Lauchhammer, übergab Kinderkrankenschwester Mareike Neidt (li.) in der Kinderklinik in Lauchhammer ein Korb mit Osterhasen und Regenbogenpüppchen als kleine Aufmunterung für die Kinder, die an den Osterfeiertagen in die Klinik kommen. Auch bei Kindern wird bei der Aufnahme ein Corona-Schnelltest durchgeführt, dessen Ergebnis nach 15 Minuten vorliegt. 

Um den Kleinsten eine Freude zu machen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, werden die kleinen Hasen und Regenbogenpüppchen an die Kinder verschenkt. Auch Max (9) aus Großthiemig, hat sich über ein Osterpäckchen gefreut. Er kann am Wochenende schon wieder zu Hause im heimischen Garten Ostereier suchen.

Kindergesundheit durch Familienpaten fördern

Das Netzwerk Gesunde Kinder unterstützt Familien von der Schwangerschaft bis zum 3. Lebensjahr des jüngsten Kindes bei vielen großen und kleinen Fragen des Alltags. Es vermittelt ehrenamtliche Familienpaten, die Eltern und ihre Kinder begleiten und in vertrauter Umgebung Erfahrungen und Wissen zu gesundheits- und entwicklungsfördernden Themen weitergeben sowie über regionale Angebote informieren.

Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon (03573) 75-1037 oder im Internet auf www.ekib.info.

Vorheriger Artikel

Potsdam - Radlerin von Kleintransporterfahrer übersehen

Nächster Artikel

Neuruppin - Brand einer Wiese

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Milower Land – Polizeieinsatz

Gleich zwei Streifenwagen mussten am Montagvormittag nach Milow ausrücken. Hier hatte eine Mitarbeiterin einer Kita die Polizei gerufen,…