Kirchmöser – Rauchentwicklung in ehemaligem Weichenwerk

Foto: Symbolbild

Am Montagmorgen wurden Feuerwehr und Polizei zum Bahntechnikerring nach Kirchmöser gerufen, nachdem Zeugen von dort eine starke Rauchentwicklung mitteilten. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass es aus bislang unbekannter Ursache zum Brand auf dem Areal des ehemaligen Weichenwerks gekommen war. Offenbar waren Pellets in Brand geraten. Die Gebäudesubstanz geriet nicht in Mitleidenschaft, sodass es letztendlich zu keinem bezifferbaren Sachschaden kam. Die Einsatzkräfte konnten den Einsatz bereits nach kurzer Zeit beenden.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Ursache auf, schließt aber eine Selbstantzündung zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht aus.

Vorheriger Artikel

Schenkendorf - Garageneinbrüche

Nächster Artikel

Neuruppin - Sicherstellungen nach Durchsuchungen

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Zehdenick – Wohnung in Brand

Gestern gegen 07.20 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei alarmiert, weil in einer leerstehenden Dachgeschosswohnung in der Pawel-Duwanow-Straße aus…