Großräschen/Senftenberg – Psychisch auffälliger Mann löst Polizeieinsatz aus

Foto: Symbolbild

Am Montagvormittag randalierte ein 36-Jähriger in einer Wohnung in der Calauer Straße in Großräschen und zerstörte dabei unter anderem eine Glastür sowie ein Fernsehgerät. Anschließend begab sich der Mann in das Senftenberger Krankenhaus. Dort griff er einen Wachschutzmitarbeiter an, schlug auf diesen ein und verletzte ihn. Mit einem Auto fuhr er anschließend mit stark überhöhter Geschwindigkeit zurück nach Großräschen. Auf dem Weg dorthin touchierte er einen entgegenkommenden PKW und setzte pflichtwidrig seine Fahrt fort. Polizeibeamte konnten den Mann in der Ortslage von Großräschen stellen. Auch gegenüber den Beamten verhielt er sich äußerst aggressiv und griff die Polizisten an. Unter dem Einsatz polizeilicher Hilfsmittel wurde er überwältigt. Der sich augenscheinlich in einer psychischen Ausnahmesituation befindliche Mann wurde von einem Arzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Im Einsatz befanden sich mehrere Funkstreifenwagen und ein Rettungshubschrauber.

Vorheriger Artikel

Görden - Polizist der Motorradstaffel bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Nächster Artikel

Wittenberge - Offen für neue Ideen – Bürgermeister im Gespräch mit MarkthändlerInnen

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Finsterwalde – Kollidiert

Am Sonntag kollidierten gegen 16:45 Uhr im Bereich der Berliner Straße ein PKW FORD sowie ein MERCEDES. Die…
Weiterlesen

Potsdam – Mülltonnenbrand

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am späten Sonntagabend eine Mülltonne in Brand geraten und vollständig zerstört worden. Die…
Weiterlesen

Cottbus – Blechschäden

Auf der Theodor-Brugsch-Straße stießen am Dienstag gegen 15:00 Uhr ein PKW KIA und ein SKODA zusammen. Dabei entstanden…