Cottbus – Weitere Details zur Sperrung am Montag

Etwa 3700 Menschen müssen am Montag, 01.03.2021 in der Innenstadt bis 08:00 Uhr ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Grund ist der Fund einer 50-kg-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die entschärft und geborgen werden muss. Der ca. 300 Meter umfassende Sicherheitskreis um den Fundort in der Virchowstraße wird ab 07:00 Uhr gesperrt. Verkehrsteilnehmer sollten den Bereich meiden und weiträumig umfahren sowie entsprechend mehr Zeit einplanen.
Von den betroffenen Anwohnern sind ca. 100 Personen über 80 Jahre alt. Für in der Mobilität eingeschränkte Personen steht der Rettungsbus in der Puschkinpromenade/Petersilienstraße bereit, der die Notunterkunft der der Sporthalle des Max-Steenbeck-Gymnasiums ansteuert. Eine weitere Sporthalle ist bei Bedarf als Unterkunft während der Sperrzeit aktivierbar. Zudem sind bei Bedarf zehn Betten im Carl-Thiem-Klinikum reserviert.
Das Gesundheitsamt hat im Sperrkreis 8 positiv auf Covid-19 getestete Personen ermittelt; insgesamt 14 Personen aus dem Sperrkreis befinden sich in Quarantäne. Diese Betroffenen werden durch die Feuerwehr betreut und im Stadthaus separat untergebracht.
Insgesamt 120 Einsatzkräfte aus Verwaltung, Feuerwehr und Polizei werden ab 08:00 Uhr im Sperrbereich die Evakuierung kontrollieren. Im Anschluss an die Freigabe beginnen die Sprengmeister des Kampfmittelbeseitigungsdienstes ihre Arbeit an der Bombe.
Während der Sperrung kommt es zu Veränderungen in den Fahrplänen von Cottbusverkehr (www.cottbusverkehr.de) sowie zur Unterbrechung der Stromversorgung ab 11 Uhr folgenden Bereichen:
• Annenstraße (komplett)
• Hubertstraße (komplett)
• HA Virchowstraße (komplett)
• Friedrich-Ebert-Straße zwischen Huberstraße und Virchowstraße
• Petersilienstraße (Nordseite)
• Karl-Marx-Straße zwischen Puschkinpromenade und Huberstraße
• Erich-Weinert-Straße Ecke Karl-Marx-Straße
• Nordstraße 9
• Louis-Braille-Straße (komplett)
• Ampel Karl-Marx-Str./Lessingstraße/Puschkinpromenade,
• und die Breitbandkommunikation

Vorheriger Artikel

Brandenburg/Havel - Mit Straßenlaterne kollidiert

Nächster Artikel

Cottbus - Bombe: Bewohner müssen Häuser verlassen

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Falkensee – Brandstiftung

Die Rettungsleitstelle informierte die Polizei über den Brand eines Gartenschuppens. Nach Beendigung der Löscharbeiten wurde der Brandort durch…