Potsdam -Maskenverweigerin schlägt Polizisten

Foto: Symbolbild

Im Rahmen der Amtshilfe wurde die Polizei am Mittwochnachmittag durch das Ordnungsamt der Stadt Potsdam um Unterstützung gebeten. Die Mitarbeiter der Behörde hatten in der Innenstadt eine Frau festgestellt, die sich nicht an die Maskenpflicht hielt und die sich vehement weigerte, sich auszuweisen. Der Versuch, sich der Kontrolle des Ordnungsamtes zu entziehen, konnte schließlich durch die hinzugerufenen Polizisten unterbunden werden. Diese hielten die 39-Jährige auf dem Alten Markt an. Da sie sich auch in Anwesenheit der Polizei nicht ausweisen wollte, sollte sie zur Feststellung ihrer Identität nach Ausweisdokumenten durchsucht werden. Dabei schlug die 39-Jährige einen Beamten auf den Arm, der jedoch unverletzt und dienstfähig blieb. Einem weiteren Polizisten versuchte sie einen Schlag an den Kopf zu versetzen, der abgewehrt werden konnte. Während der gesamten Maßnahme schrie die Frau lautstark herum und beleidigte die Beamten. Letztlich wurden die Personalien der Frau erfasst und mehrere Anzeigen, u.a. wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung aufgenommen. Sie wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen

Vorheriger Artikel

Niederlehme - Festnahme nach Diebstahl

Nächster Artikel

Burg (Spreewald) - Kleines Richtfest auf „Kümmels Wiese“

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Görden – Verkehrsunfall

Ein Mercedesfahrer (90) befuhr die Straße Zu den Eichen und missachtete eine am Fahrbahnrand befindliche Fußgängerin (62), die…
Weiterlesen

Werder (Havel) – Unfall

Ein 29-jähriger Autofahrer erschien am Montagnachmittag auf dem Polizeirevier in Werder (Havel), um einen Verkehrsunfall mitzuteilen. Nach derzeitigem…