Großräschen – Auf der Felge durch die Nacht

Foto: Symbolbild

Ungläubig beobachteten Zeugen Samstagabend die Fahrt eines PKW KIA von Kleinkoschen bis nach Großräschen. Das Auto fuhr in so genannten „Schlangenlinien“ und war teilweise sehr langsam unterwegs. Mehrere Bordsteine beschädigten einen Reifen am Auto so stark, dass dieser schließlich abfiel und die Fahrt auf der Felge weiterging. Auf einer Verkehrsinsel nahe einer Tankstelle musste noch ein Verkehrsschild daran glauben, bevor der Fahrer in Großräschen mehrere Grundstücke anfuhr, scheinbar auf der Suche nach der eigenen Adresse. Die hinzugerufene Polizei fand auch schnell eine Erklärung für diesen „Fahrstil“: So hatte der 60-jährige Fahrer 1,97 Promille in der Atemluft. Er wird sich demnächst wegen der Trunkenheitsfahrt sowie des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten müssen. Der von ihm verursachte Schaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro.

Vorheriger Artikel

Hennigsdorf - 29-Jähriger verletzt

Nächster Artikel

Lübbenau - Stadt und Wohnungsgesellschaften rufen zum Frühjahrsputz auf

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Herzberg – Blechschäden

In der Torgauer- und in der Friedrich-Engels-Straße kollidierten am Montagnachmittag je zwei PKW VW und zwei PKW FORD…