Glieniecke/ Nordbahn – Polizeieinsatz nach Knall

Foto: Symbolbild

Ein 56-jähriger Hennigsdorfer parkte gestern gegen 13.45 Uhr einen Pkw der Marke Mercedes in der Potsdamer Straße. Plötzlich hörte er einen Knall und bemerkte eine Beschädigung in der Seitenscheibe des Fahrzeuges.

Da er zunächst einen Schuss vermutete, kamen Beamte der Polizeiinspektion Oberhavel und der Bereitschaftspolizei zum Einsatz. Ein 54-jähriger Anwohner konnte nach ersten Ermittlungen vorläufig festgenommen werden. In seinen Wohnräumen fanden Beamte mehrere Waffen, darunter eine genehmigungspflichtige für die keine Genehmigung vorlag, auf und stellten die Gegenstände sicher. Eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde aufgenommen. Kriminaltechniker untersuchten den Tatort und das Fahrzeug. Nach kriminalpolizeilicher Vernehmung entließen die Beamten den 54-Jährigen. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Vorheriger Artikel

Falkensee - Radfahrer an Parkplatzeinfahrt von Auto erfasst und leicht verletzt

Nächster Artikel

Guben - Unfallzeugen gesucht

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Ludwigsfelde – Wohnungsbrand

Über die Rettungsleitstelle ist der Polizei am Montagmorgen ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Ludwigsfelde gemeldet worden. Nach…