Bühlow – Vergebliche Suche: 21-jähriger Angler nach Angeltrip auf Talsperre vermisst

Angespannte Lage am Montagabend gegen 18:00 Uhr in Bühlow bei Spremberg: Ein 21-jähriger war bereits am Sonntagabend mit einem von einem Freund geborgten Hartschalenboot samt Schlauch-Beiboot zu einem Angeltrip auf der Talsperre Spremberg aufgebrochen. Als der Mann am Montagnachmittag dann nicht auf Arbeit erschien und der Aufenthaltsort ungeklärt war, alarmierten Freunde und Familie die Rettungskräfte. 
Diese fanden das geparkte Fahrzeug des Mannes in Bühlow. Von dort aus war der Vermisste augenscheinlich zu Wasser gegangen. Am sogenannten weißen Berg fanden die Einsatzkräfte bei der sofort eingeleiteten Suche die beiden Boote, persönliche Gegenstände und auch das Mobiltelefon des 21-jährigen. 
Da der See rund 960 Hektar groß ist, war eine schnelle Suche vor Einbruch der Dunkelheit nicht so einfach möglich. Die Schnelleinsatzgruppe Flight der Johanniter aus Cottbus kam deswegen mit einer Drohne zur Hilfe, um sich schnell einen Überblick zu verschaffen. Außerdem war ein Hubschrauber der Polizei im Einsatz, der mit Wärmebildtechnik vergeblich nach dem Vermissten suchte.
Aufgrund der einsetzenden Dunkelheit musste die Suche am Abend erfolglos eingestellt werden. Im Einsatz waren Beamte der Polizei, mehr als 40 Kräfte der Feuerwehr, Taucher und ein Boot der LEAG und Kräfte des Rettungsdienstes.
Die Suche wird dem aktuellen Stand nach am Dienstag fortgesetzt.

Vorheriger Artikel

Bad Belzig - Falsche Polizisten am Telefon

Nächster Artikel

BAB 2 - Tödlicher Verkehrsunfall

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Zobersdorf – Wildunfall

Ein PKW OPEL erfasste am Dienstag gegen 17:30 Uhr auf einer Landstraße bei Zobersdorf ein Reh. Das Tier…
Weiterlesen

Potsdam – Mülltonnenbrand

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am späten Sonntagabend eine Mülltonne in Brand geraten und vollständig zerstört worden. Die…