Wittenberge – Demonstration für schnellen Ausbau der A14

Foto: Lutz Lange

Mit einem Autokorso aus rund 150 Fahrzeugen demonstrierten am 24. April Vertreter aus Verwaltung und Wirtschaft für den schnellen Ausbau der A14. Der Korso, zu dem die Einheitsgemeinde Osterburg, die Verbandsgemeinde Seehausen und die IHK eingeladen hatten, führte die TeilnehmerInnen von Osterburg über Krevese, Dequede, Losse zur B190 in Tannenkrug. Auslöser für die Demonstration ist eine Klage der neuen Gruppe „Natur Freunde Sachsen-Anhalt“ gegen den Bau des A 14 Abschnitts Osterburg – Seehausen. Unterstützung bekamen die Veranstalter der Demo auch aus der Prignitz. Neben Wittenberges Bürgermeister Dr. Oliver Hermann nahmen auch Vertreter der Wirtschaftsinitiative Westprignitz und der Wirtschaftsförderung der Städte Wittenberge und Perleberg teil. Dr. Oliver Hermann verwies auf den Kompromiss der zwischen den Ländern und dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) geschlossen wurde. Die A14 müsse jetzt zügig und ohne weitere Verzögerungen fertig gestellt werden.

Vorheriger Artikel

Glienicke/Nordbahn - Gasleck bei Bauarbeiten

Nächster Artikel

Ludwigsfelde - Motorradfahrer stürzt

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Potsdam – Radfahrer schwer verletzt

Ein 64-jähriger Fahrradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag schwer verletzt worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein 56-jähriger…
Weiterlesen

Zernsdorf – Linienbus gestreift

Am frühen Montagnachmittag wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet, der sich an der Ecke der Friedrich-Engels-Straße zur Straße…