Potsdam – Dringend Tatverdächtige nach mutmaßlichem Tötungsdelikt festgenommen

Foto: Symbolbild

Seit kurz vor 21.00 Uhr findet wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes ein Polizeieinsatz in einem Potsdamer Krankenhaus statt. In verschiedenen Krankenzimmern einer Station wurden insgesamt vier Menschen mit tödlichen Verletzungen und eine weitere schwer verletzte Person aufgefunden. Die Verletzungen aller Opfer sind nach bisherigen Erkenntnissen auf schwere, äußere Gewaltanwendung zurückzuführen.

Die Mordkommission der Polizeidirektion West hat unter Leitung der Staatsanwaltschaft Potsdam die Ermittlungen zum Verdacht eines vorsätzlichen Tötungsdelikts übernommen. Derzeit finden umfangreiche Spurensicherungen statt. Rechtsmediziner und die Staatsanwaltschaft sind ebenfalls vor Ort. Der genaue Tathergang und die Tatumstände sind bislang noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Eine dringend tatverdächtige 51-jährige Mitarbeiterin des Krankenhauses wurde vorläufig festgenommen. Zur möglichen Motivlage liegen bisher keine Informationen vor.

Vorheriger Artikel

Glienicke/Nordbahn - Durch Glassplitter verletzt

Nächster Artikel

Mittenwalde - Vermisste Jugendliche

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Burg – Verkehrsunfallflucht

Beim Vorbeifahren streifte am Montagnachmittag gegen 14:50 Uhr der Fahrer eines PKW einen Fahrradfahrer mit dem Außenspiegel in…