Kyritz – Mehrere Verstöße

Foto: Symbolbild

In der vergangenen Nacht gegen 00.00 Uhr wollten Polizeibeamte in Holzhausen einen Pkw
Toyota und dessen Fahrer kontrollieren. Der Fahrer entzog sich jedoch der Kontrolle und fuhr weiter. Nach
etwa fünf Minuten kam der Toyota offenbar aufgrund eines Defekts leicht qualmend zum Stillstand. Gegen
den 29-jährigen Kyritzer am Steuer lag ein Haftbefehl (Ersatzfreiheitsstrafe) wegen Trunkenheit im Straßenverkehr vor. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren ohne Zulassungsplakette und gehörten
ursprünglich an ein anderes Fahrzeug.


Darüber hinaus ist der 29-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, wies einen Atemalkoholwert von 0,69
Promille auf und der angewandte Drogenvortest reagierte positiv auf den Konsum von Amphetaminen. Eine
Blutprobenentnahme wurde angeordnet und in einem Krankenhaus durchgeführt. Die Polizeibeamten
durchsuchten den 29-Jährigen und den Toyota. Sie fanden dabei Betäubungsmittel sowie zugehörige Utensilien und stellten diese sicher. Zusätzlich wurden noch ein Einhandmesser und Feuerwerkskörper aufgefunden und sichergestellt. Das Fahrzeug stand nicht in Fahndung. Da die Eigentumsverhältnisse jedoch
nicht schlüssig dargelegt werden konnten, wurde es zum Eigentumsschutz sichergestellt. Da der Mann die
aufgrund des Haftbefehls geforderte Geldstrafe nicht zahlen konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt
gebracht.

Vorheriger Artikel

Corona: Keine Möglichkeit für Lockerungen

Nächster Artikel

Großkoschen - Kita „Seekobolde“darf wieder öffnen

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Calau – Krad mit Baum kollidiert

Am Sonntagnachmittag kollidierte auf der Landstraße zwischen Calau und Buckow ein 17-jähriger Kradfahrer mit einem Straßenbaum. Aus nicht…