Cottbus – Stadtfest und Umweltwoche müssen verschoben werden

Foto: Symbolbild

Das für das dritte Juni-Wochenende geplante Stadtfest in Cottbus/Chóśebuz
kann nicht wie vorgesehen stattfinden. Das haben Veranstalter und
Stadtverwaltung entschieden. Grund sind die bestehenden Einschränkungen
und Unwägbarkeiten durch die Corona-Pandemie. Allerdings gibt es noch
Hoffnung, Ende August 2021 ein an die dann aktuellen Bedingungen
angepasstes Stadtfest anbieten zu können. Entscheidungen dazu sind noch
nicht gefallen.
Dagegen muss die Cottbuser Umweltwoche ins kommende Jahr verschoben
werden. Es ist die zweite Pandemie-bedingte Absage nach 2020. 2022 soll
dann die 30. Cottbuser Umweltwoche unter dem gleichen Motto: „Mein noch
grüneres Cottbus in 30 Jahren“ durchgeführt werden.
Das Umweltamt dankt den Mädchen und Jungen, die bereits fleißig an den
Projekten für den Kinder- und Jugendumweltwettbewerb arbeiten. Insofern
bereits Projekte erarbeitet wurden bzw. derzeit noch im Entstehen sind, bittet
die Stadtverwaltung um entsprechende Information unter Telefon 0355 612
2755 oder per E-Mail an umweltamt@cottbus.de
Alle fertiggestellten Projekte zum Kinder- und Jugendumweltwettbewerb 2021
werden trotz der Absage in einer adäquaten Form gewürdigt.

Vorheriger Artikel

Striesow - Von der Fahrbahn abgekommen

Nächster Artikel

Potsdam - Auffahrunfall

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Cottbus – In Gewahsam

Ein bereits intensiv bekannter 30-Jähriger wurde am Dienstag zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Im Tagesverlauf des…