Brandenburg an der Havel – Radfahrerin übersehen

Foto: Symbolbild

Der Polizei wurde am Mittwochmorgen ein Verkehrsunfall gemeldet, bei dem eine Radfahrerin verletzt wurde. Ein 83-jähriger PKW Hyundai Fahrer befuhr die Mötzower Landstraße in Richtung Stadtzentrum und wollte nach rechts in die Krakauer Straße abbiegen. Dabei übersah er die 72-jährige querende und vorfahrtsberechtigte Radfahrerin, die in Richtung Schleuse unterwegs war, zu spät und es kam zum Zusammenstoß. Die Radfahrerin stürzte infolge und zog sich Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 83-jährige zudem nicht mehr im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Da die Halterin des Fahrzeuges davon Kenntnis hatte, erfolgte auch gegen sie eine Anzeige wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Der Unfallverursacher wird sich wegen Körperverletzung und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Vorheriger Artikel

Brandenburg an der Havel - Ladendieb gestellt

Nächster Artikel

Märkisch Linden - Brand einer Strohmiete

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Potsdam – Auffahrunfall

Ein Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagvormittag ereignet. Nach derzeitigem Kenntnisstand war ein 42-jähriger Autofahrer mit seinem VW auf…