BAB15/Cottbus – Ermittlungen eingeleitet

Foto: Symbolbild

Beamte der Bundespolizei riefen am Mittwochmorgen kurz nach 06:00 Uhr die Autobahnpolizei, da sie einen PKW PORSCHE zwischen den Ausfahrten Cottbus-West und –Süd festgestellt und abseits der Autobahn kontrolliert hatten. In dem Fahrzeug wurden mehrere Kanister mit einer unbekannten Flüssigkeit festgestellt, bei deren Test eine positive Reaktion auf Amphetamine angezeigt wurde. Die drei Insassen im Alter von 29 bis 33 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Sowohl das Auto wie auch die Substanzen wurden sichergestellt. Im Rahmen des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens muss nun ein Gutachten klären, um welche Substanzen es sich bei den festgestellten Flüssigkeiten handelt.

Vorheriger Artikel

Eichwalde - Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss

Nächster Artikel

Wustermark - Brennendes Auto auf der Bundesstraße behindert Verkehr

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Nuthetal – In Gewahrsam genommen

Die Polizei ist am späten Samstagabend über eine körperliche Auseinandersetzung informiert worden. Nach derzeitigem Kenntnisstand kam es in…