Senftenberg – Städtische Veranstaltungen müssen bis Ende Juli 2021 wegen Corona-Pandemie teilweise abgesagt werden

Einige etablierte Veranstaltungen der Stadt Senftenberg können in diesem Frühjahr und Sommer aufgrund der Corona-Pandemie leider erneut nicht stattfinden. Um Planungssicherheit für alle Beteiligten und Vertragspartner zu schaffen, hat sich die Stadt Senftenberg entschlossen, rechtzeitig diese Entscheidung zu treffen. „Es macht keinen Sinn, Erwartungen zu wecken, die dann nicht erfüllt werden können. Und da wir Veranstaltungen für alle Senftenbergerinnen und Senftenberger durchführen möchten, wollen wir, wenn auch schweren Herzens, rechtzeitig informieren“, so Bürgermeister Andreas Fredrich. Der zuständige Fachausschuss der Stadtverordnetenversammlung wurde im Vorfeld informiert. Abgesagt wird deshalb unter anderem der diesjährige Peter-und-Paul-Markt am letzten Juni- Wochenende. Das Event war komplett vorbereitet und sollte einige neue, überraschende Programmpunkte enthalten. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben. Deshalb wurden mit allen beteiligten Künstlern und Gruppen die Verträge auf das Jahr 2022 abgeändert. Neu soll dann im nächsten Jahr erstmals ein sogenannter „Stadtwerke-Sonntag für die ganze Familie“ sein. Auch die bei Grundschülerinnen und Grundschülern beliebte Ferienveranstaltung, das „Agenda- Diplom“ muss ausfallen. Dies vor allem deshalb, weil aufgrund der aktuellen Situation die notwendigen Vorbereitungen, Zusammenkünfte und Abstimmungen nicht möglich sind. Der erneute Ausfall in diesem Jahr wird gleich zum Anlass genommen, das Konzept zu überarbeiten und gegebenenfalls mit einer neuen Idee im Jahr 2022 durchzustarten. Ebenfalls abgesagt wird das im Juni geplante Kinderfest. Hier wird allerdings versucht, dieses im September nachzuholen. Die bereits um ein Jahr verschobene 620-Jahrfeier im Ortsteil Hosena wird auch 2021 nicht stattfinden. In Abstimmung mit dem Festkomitee wird auch dieses Event 2022 stattfinden. Die fertigen Planungen und Veranstaltungselemente werden dann einfach wieder rechtzeitig aktiviert. Die leider im Moment unumgänglichen Veranstaltungsabsagen bedeuten aber nicht, dass es kulturell im Jahr 2021 Stillstand in der Stadt Senftenberg geben wird. Je nach Pandemielage und so wie es Verordnungen zulassen, wird es im Rahmen der Möglichkeiten kleinere Events an unterschiedlichen Orten in der Kreisstadt geben. Ideen gibt es dazu viele, und diese werden, sobald es möglich sein wird, in die Tat umgesetzt. Also einfach neugierig und überrascht bleiben.

Vorheriger Artikel

Neuruppin - Vor Pkw weggesprungen

Nächster Artikel

Ludwigsfelde - Motorradfahrer schwer verletzt

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Zeuthen – Wohnungseinbruch

Ein Wohnungseinbruch, der im Tagesverlauf des Montages verübt worden war, wurde der Polizei in den Abendstunden angezeigt. Nach…
Weiterlesen

Ortrand – Computerbetrug

Aufgrund einer abgelaufenen TAN sollte sich am Dienstag ein Mann aus Ortrand erneut in sein Banksystem einloggen. So…