Potsdam – Raubdelikt – Täter vorläufig festgenommen

Foto: Symbolbild

In den frühen Stunden des Donnerstagmorgens soll es in der Potsdamer Innenstadt zu einem Raub gekommen sein. Gegen 04:00 Uhr riefen zwei 19-jährige Potsdamer die Polizei und gaben an, soeben durch eine Gruppe von drei Personen an der Haltestelle des Busbahnhofes ausgeraubt worden zu sein. So sollen die Täter auf ihre Opfer zugekommen sein und zunächst nur nach Zigaretten gefragt haben. Nach Angaben der Opfer durchsuchten die Täter ihre Opfer dann nach Wertgegenständen und entwendeten unter leichter Gewaltanwendung eine hochwertige Uhr sowie hochwertige In-Ear-Kopfhörer. Auf Grund einer guten Personenbeschreibung konnten Beamte der Polizeiinspektion Potsdam wenige später drei minderjährige Personen in der Nähe des Tatorts, von denen bislang zwei als Tatverdächtige in Frage kommen. Bei Ihnen konnten während der Durchsuchung auch die entwendeten Gegenstände aufgefunden werden.

Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen, insbesondere da die Identität des einen Tatverdächtigen nicht zweifelsfrei festgestellt werden konnte. Nun ermittelt die Polizei wegen Raubes; die Ermittlungen dauern noch an.

Vorheriger Artikel

Senftenberg - Kita-Kinder bringen mit Durchhaltepäckchen Freude ins Klinikum

Nächster Artikel

Eichwalde - Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Schwarzheide – Einbruch in Firma

Unbekannte Täter drangen im Verlauf des Wochenendes gewaltsam in ein Firmengebäude im Heinrich-Hertz-Ring ein und entwendeten hochwertige Arbeits-…