Potsdam – Heißgetränk ins Gesicht geschüttet

Foto: Symbolbild

Ein 35-jähriger Patient erschien am Montagnachmittag in einer Potsdamer Praxis. Dabei legte der Mann dem Arzt ein Attest vor, welches offenbar veraltet und nicht mehr gültig war. Als der Arzt (59) dann das vorgelegte Attest auch nicht akzeptierte, griff der Patient nach einer Tasse heißen Kakao und schüttete diesen ins Gesicht des Arztes. Dabei wurde der Arzt nicht verletzt, erlitt jedoch leichte Schmerzen. Die Polizei hat ein versuchtes Körperverletzungsdelikt aufgenommen und Ermittlungen eingeleitet.

Vorheriger Artikel

NABU Brandenburg stellt Strafanzeige

Nächster Artikel

Wittstock (Dosse) - Polizeibeamter bei Einsatz verletzt

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Cottbus – Vorfahrt nicht beachtet

Am Donnerstagnachmittag kam es auf der Gustav-Hermann-Straße an der Kreuzung Stadtring zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Kleintransporters…