Oranienburg – Hilfe verweigert

Foto: Symbolbild

Gestern gegen 12.45 Uhr bemerkte eine Fußgängerin in dem Esphorstweg in Germendorf einen gestürzten 43-jährigen Oranienburger Fußgänger. Aufgrund dessen alarmierte die Frau einen Rettungswagen. Gegen die Hilfe der Rettungsgeräte sperrte der 43-Jährige sich und attackierte diese verbal. In Folge dessen wurden Polizeibeamte hinzugezogen. Auch den Beamten gegenüber verhielt er sich aggressiv und wurde handgreiflich. Daraufhin nahmen die Beamten den Oranienburger (2,6 Promille) zur Verhinderung weiteren Straftaten in Gewahrsam. Gegen die Maßnahmen wehrte er sich, verletzt wurde niemand. Gegen ihn ermittelt die Kriminalpolizei nun wegen Beleidigung und Widerstandes. Am Abend wurde er aus dem Gewahrsam entlassen.

Vorheriger Artikel

Rathenow - Rentnerin um Erspartes gebracht

Nächster Artikel

Cottbus - Zeugen gesucht

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Cottbus – Blechschaden

Nach einem Fehler beim Vorbeifahren kollidierten ein VW-Kleinwagen und ein PKW MERCEDES am Donnerstagvormittag in der Harnischdorfer Straße.…