Havelland – Havelland Kliniken begrüßen zwei neue Chefärzte

Dr. med. Lope Estévez Schwarz

Am 1. April haben gleich zwei neue Chefärzte ihren standortübergreifenden Dienst in den Havelland Kliniken begonnen: Dr. med. Lope Estevez Schwarz ist nun Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie . Er ist Facharzt für Chirurgie und spezielle Viszeralchirurgie und hat einen Schwerpunkt seiner Arbeit in der Onkologie. Der gebürtige Lübecker war nach mehreren Stationen seiner beruflichen Laufbahn seit 2006 als Oberarzt in der Chirurgie des St. Joseph Krankenhaus Berlin tätig. Dort war er bereits Koordinator eines Darmzentrums, so dass er die Leitung dieses Bereichs auch in den Havelland Kliniken fortsetzen kann. Auch die Zentren für Minimalinvasive Chirurgie (MIC) und Adipositas werden ihre bisherige Arbeit auf dem bisherigen hohen qualitativen Level fortführen. Doch Dr. med. Lope Estevez Schwarz stellt sich auch neuen Herausforderungen: Im Krankenhausentwicklungskonzept, welches die Havelland Kliniken 2019 beschlossen haben, ist die Erweiterung des medizinisch- pflegerischen Portfolios eine entscheidende Säule. Für den Bereich der Chirurgie ist eine engere Kooperation sowohl zwischen Allgemeinchirurgie und Traumatologie als auch mit weiteren Fachdisziplinen geplant. So wie es in Rathenow bereits das Alterstraumatologische Zentrum getragen von Traumatologie und Geriatrie gibt, so soll in Kooperation mit der Inneren Medizin ein Viszeralchirurgisches Zentrum entstehen und der Bereich der Gefäßchirurgie etabliert werden. Dr. med. Torsten Kessler beginnt als Chefarzt in der Abteilung Hygienemanagement . Die Havelland Kliniken haben sich nicht zuletzt aufgrund der Erfahrungen in der Pandemie dafür entschieden, diesen Bereich neu aufzustellen und zu verstärken. Bisher wurden die Kliniken Nauen und Rathenow von einem externen Hygienearzt betreut, der von angestellten Hygienefachkräften unterstützt wurde. Im Fall eines Infektionsgeschehens ist jedoch schnelles und umfassendes Handeln geboten, so dass sich die ständige Präsenz vor Ort und eine gute Kenntnis der Einrichtungen und ihrer Arbeitsabläufe günstig auswirkt. Mit dem Arbeitsbeginn von Dr. med. Kessler sind die Voraussetzungen dafür geschaffen. Seine ärztliche Laufbahn begann er als Facharzt für Anästhesiologie und war in diesem Rahmen auch als OP Koordinator tätig. Zusätzlich erwarb er Qualifikationen im Hygienemanagement und war in den letzten Jahren sowohl auf der praktischen Seite als leitender Klinikhygieniker tätig als auch auf Seiten der Theorie in der Funktion eines Prüfers der Landeärztekammer Thüringen. In den Havelland Kliniken werden ihm drei angestellte Hygienefachkräfte zur Seite stehen. Da beide Chefärzte auch über Zusatzqualifikationen im Qualitätsmanagement verfügen, stellt dieses Know how in Kombination mit dem „frischen Blick“ neuer Kollegen eine wertvolle Unterstützung in der Qualitätssicherung der Havelland Kliniken dar.

Vorheriger Artikel

Wittenberge - Neues Verkehrs-Konzept für die Bahnstraße

Nächster Artikel

Wittenberge - Blick in die Zukunft: Radwegeausbau in Wittenberge

Weitere Beiträge
Weiterlesen

Guben – Vorfahrtunfall

In der Erich-Weinert-/Ecke Sprucker Straße stießen am Montagnachmittag ein PKW und ein Transporter bei einem Vorfahrtunfall zusammen. Der…